Wollmattenpflege

Unsere Schurwollyogamatten haben ein sehr langes Leben,

wenn sie mit ein wenig Umsicht gepflegt werden. Generell sind die Schurwollmatten durch das natürliche Lanolin (Wollfett) stark selbstreinigend und die Wollfasern weisen den Schmutz sehr gut ab. Regelmäßiges Auslüften, durchaus kräftiges Ausklopfen und gelegentliches Abbürsten oder Absaugen unterstützen die Selbstreinigung der Wollfasern.

Kleinere Schmutzstellen können einfach mit einem feuchten Tuch entfernt werden. Das Waschen in der Waschmaschine ist wegen der mechanischen Beanspruchung der Matte beim Waschvorgang nicht empfehlenswert. Wir empfehlen bei Bedarf das schonendere Waschen von Hand mit der Handbrause in der Badewanne oder Duschwanne. Und ganz wichtig: alle unsere Schurwollmatten sind vorgewaschen und können direkt benutzt werden und müssen nicht vor Gebrauch gewaschen werden.

Richtig zusammenrollen

Den größten Einfluss auf die Sauberkeit und Lebensdauer einer Schurwollyogamatte hat das sachgerechte Zusammenrollen.
Auf den nachfolgenden Bildern zeigen wir dir, wie eine Schurwollmatte richtig zusammengerollt wird:

Matte vom Fußende her aufnehmen ...

... dabei oben ca 15 - 20 cm Platz lassen.

... und Wollseite auf Wollseite umschlagen ...

Matte von der Mitte her aufrollen....

... dabei schiebt sich die Oberseite über die Unterseite, so dass die Wollseiten zum Schluß deckungsgleich sind. Nun ist die Matte optimal zusammengerollt, die Wollseite bleibt sauber. Falls notwendig, kann die Unterseite beim Zusammenrollen mit einem feuchten Tuch abgewischt werden.

Aufbewahrung und Pflege

Vor dem ersten Gebrauch die neue Wollmatte absaugen, um eventuell lose Wollreste zu entfernen. Dies trifft vor allem bei nicht umsäumten Matten zu, da an den Schnittkanten gerne lose Wollfasern vom Schneiden sind.

Generell empfehlen wir, unsere Wollmatten nach Gebrauch in aufgerolltem Zustand in einer Yogatasche oder an einem dunklen Ort aufzubewahren und nicht längere Zeit liegen zu lassen sowie vor dauernder Sonneneinstrahlung zu schützen, da sie sonst vergilbt. So hast du möglichst lange Freude an deiner Matte.

Vor dem Gebrauch sollte die Matte kurz und kräftig aufgeschüttelt werden. Gelegentlich sollte die Matte auch kräftig ausgeklopft werden, da sich am Grunde des Wollflors gerne Staub, Flusen, Krümel usw. sammeln. Die Wolle selbst nimmt aufgrund ihres Faseraufbaus kaum Geruch und Schmutz an. Allerdings hat die Schurwolle durch das Wollfett einen typischen Eigengeruch, der durchaus variieren und unterschiedlich stark sein kann. Oft genügt es aber, die Wollmatte an einem schattigen Ort auszulüften, so dass der Eigengeruch weniger wird.

Sollte der Wollflor niedergedrückt sein, hänge deine Wollmatte eine Nacht nach draußen oder in dein Bad, wenn du heiß duschst. Die Luftfeuchtigkeit sorgt dafür, dass die Wollfaser ihre Elastizität (Sprungkraft) beibehält und der Wollflor sich wieder aufstellt. Wollmatten können auch mit Dampf aus dem Haushaltsdampfstrahlgerät (max 30 °C) aufgefrischt werden. Bitte dabei entsprechend der Bedienungsanleitung den Mindestabstand einhalten (ca. 30 cm).

An sonnigen Tagen ist auch ein kurzes Sonnenbad von 5 - 10 Minuten empfehlenswert, da die UV-Strahlung desinfizierend wirkt.

Maschinenwäsche

Falls du die Matte doch einmal maschinell waschen möchtest, beachte hierbei:

  • die Maschinentrommel muss groß genug für die Matte sein
  • die Temperatur max. 30° C bzw. beachte die der Matte beiliegende Waschanweisung
  • waschen im Schongang (niedrige Trommelumdrehung, kein Schleudergang)
  • das richtige Waschmittel (Bio-Waschmittel, ggf. ein rückfettendes Wollwaschmittel)
  • das richtige Trocknen im Schatten an einem luftigen Platz, nicht im Trockner und nicht in der Hitze (Heizkörper / Sonne).

Die Matten können, entsprechend ihrer Größe, nur in Waschmaschinen mit ausreichend großer Trommel gewaschen werden. Die Matten immer so in die Maschine einbringen, dass die Wollseite nach innen zeigt (linksherum). Vielfach sind handelsübliche Haushaltswaschmaschinen nicht groß genug für eine Schurwollmatte.

Bitte behandle Wollmatten auf keinen Fall mit Weichspüler. Wollprodukte verlieren dann schnell ihre Spannkraft.

Die meisten Waschmaschinen verfügen über ein Woll-Wiege-Programm (Woll-Waschprogramm). Dabei gibt es keine vollen Trommelumdrehungen. Das Waschgut wird wie in einer Wiege hin & her geschaukelt (Schongang). Bitte beachte, dass große Temperaturunterschiede beim Wasch- und Spülwasser, kräftiges Rubbeln und Reiben, sowie lange Einweichzeiten zum Verfilzen der Wolle führen und die Fasern schädigen können.

Handwäsche

Falls die Schurwollmatte doch mal gewaschen werden sollte, empfehlen wir die schonende Handwäsche mit handwarmem Wasser aus der Handbrause in einer Badewanne oder Duschwanne. Verwende ein Bio-Waschmittel oder rückfettendes Wollwaschmittel. Hartnäckige Flecken lassen sich am besten mit Gall- oder Kernseife entfernen. Nach der Verwendung von Waschmittel bitte ausreichend mit klarem Wasser spülen. Dann die Wollmatte kurz ausdrücken (nicht wringen, nicht schleudern!) und zum Abtropfen und Trocknen dann am Besten über einen Stuhl oder einen Wäscheständer auf Terrasse oder Balkon in den Schatten stellen. Die Schurwollmatte niemals im Trockner trocknen, da hier der Wollflor verfilzt und die Wollfasern verhärten.

Chemische Reinigung

Wir raten ausdrücklich von der chemischen Reinigung ab. Professionelle Wäschereien können zwar durchaus schonend die Schurwollmatten waschen, allerdings werden diese dann idR aus Zeitgründen im Trockner getrocknet und dann beschädigt. Am Besten und Sichersten wasche deine Schurwollmatte bei Bedarf von Hand. Bei normaler Benutzung und ordentlicher Pflege (richtiges Zusammenrollen, gelegentliches Ausklopfen etc.) wird das Waschen nur sehr selten notwendig werden.

Besonderheiten bei Qualität SWL (Superwash)

Aufgrund der verwendeten Wollfaser mit Hercosett-Ausrüstung (zur weitgehenden Vermeidung der Verfilzneigung des Wollhaares) lassen sich diese Matten bis 40°C (anstatt nur bis 30°C) im Schongang mit Wollwaschmittel waschen.

Besonderheiten bei Qualität TS (Synthetik)

Die eingesetzte HighTec-Faser (permanente, antibakterielle Ausrüstung) lässt sich mit der Beschichtung bis 90°C waschen, empfohlen 60°C auch mit Feinwaschmittel. Außerdem ist sie bedingt trocknergeeignet, wobei auf schonendes Trocknen und nicht zu heiße Trommeltemperaturen (kleiner 100°C, da sonst die Faser thermoplastisch verformt wird und an den Spitzen verklebt) zu achten ist, d.h. auf jeden Fall Trocknen im Schongang und nicht schranktrocken.

Zusammenfassend:

Die oben aufgeführten Hinweisen bei der Pflege deiner Schurwollyogamatte garantieren ein langes Leben der Yogamatte. Falls du dennoch Fragen habst oder unsicher bist, stehen wir dir gerne zur Verfügung.

Ruf uns einfach an: 07434 600